Plastik - Gefahr für uns Menschen?

Es ist weithin bekannt, dass Plastik zu einer großen Gefahr für Meereslebewesen werden kann. Doch auch für uns Menschen kann es zu gesundheitlichen Auswirkungen kommen, wenn Plastik in unsere Ozeane gelangt. Das größte Problem für den Menschen stellt Mikroplastik dar. Mikroplastik tritt vor allem in Zahncremes, Shampoos und Peelings auf, wo es für einen Schleif-, Peeling- oder Reinigungseffekt verwendet wird. Aber auch "normaler" Plastikmüll wird im Laufe der Jahre zu Mikroplastik. Eine Plastikflasche ist erst nach ca. 450 Jahren komplett abgebaut. Bis dahin zersetzt sie sich immer weiter und wird somit durch die Bildung von weiterem Mikroplastik zu einer immer größeren Gefahr für Meereslebewesen und durch den Verzehr der Tiere auch für uns Menschen. Kleinste Tiere können Mikroplastik verschlucken. Entlang der Nahrungskette reichert sich Plastik immer weiter an und wir nehmen es schließlich auf, wenn wir beispielsweise Muscheln oder Garnelen essen. So enthält eine Mahlzeit Muscheln im Schnitt 90 Partikel Mikroplastik. Und obwohl bei Fischen der Magen-Darm-Trakt vor dem Verzehr entfernt wird, kann sich Mikroplastik auch im Muskelfleisch der Fische befinden.

Aber auch über unser Trinkwasser nehmen wir kleinste Plastikpartikel auf, die in Kläranlagen nicht herausgefiltert werden können. Eine genauere Betrachtung zum Thema Mikroplastik findet du hier.  

 

Bereits bei der Produktion von Plastik werden viele Chemikalien wie bspw. Weichmacher genutzt, die für uns Menschen potenziell gefährlich sein können. Sie lassen sich im Blut fast jedes Menschen nachweisen und wirken ähnlich wie Hormone, weshalb sie das Hormonsystem empfindlich stören können. Auch Krebserkrankungen und Unfruchtbarkeit bei Männern werden inzwischen mit Schadstoffen aus Plastik in Verbindung gebracht. Weitere Informationen zum Thema bietet der BUND als PDF an. 

 

Darüber hinaus besitzt Mikroplastik die Eigenschaft, dass es andere Giftstoffe im Meer, z.B. Ölrückstände, anreichern kann. Inwiefern diese kleinsten Mikropartikel in unserem Essen und Trinken einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben, ist noch kaum erforscht.


Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Mikroplastik - überall und fast unsichtbar

Was ist Mikroplastik, wo kommt es her und ist es gefährlich für uns Menschen?

Plastik - Zahlen und Fakten

Hier haben wir dir die wichtigsten zahlen und Fakten zum Plastikmüll in unseren Ozeanen zusammengestellt

Plastik in unseren Ozeanen - Eine kurze Einführung

Wo kommt der Plastikmüll her und was geschieht mit ihm, wenn er das Meer erreicht?




The Clean Beach Initiative was founded by the yoga brand „Southern Shores“. “Southern Shores” sells sustainable and 100% plastic free yoga products. However we realized that only preventing new waste from entering the environment by selling sustainable yoga products is not enough. This is why the Clean Beach Initiative was founded. We started by conducting beach clean-ups in Barcelona/Spain, and are currently planning clean-ups in Hamburg/Germany and in Reykjavik/Iceland. Our clean-ups in Barcelona have already gained phenomenal traction and each Saturday many dedicated volunteers help us to cleanup the Barceloneta beach. Everyone is highly welcome to join our beach cleanups in Barcelona. We are also very happy about people that want to help us organizing our upcoming clean-ups in Hamburg/Germany and Reykjavik/Iceland.